WANN und WIE sollte ich andere Lagen auf der Geige lernen? (2. 3. 4. Lage)

Einführung

Eine Frage, die ich oft bekomme (aber nicht so oft wie „wann soll ich Vibrato lernen…“) ist:

„Wann kann ich damit beginnen, in anderen Lagen zu spielen?“

Und für die meisten ist die Antwort leider:

Noch nicht!

Aber für manche ist es tatsächlich bereits an der Zeit es zu lernen. Nicht nur, um viel mehr Stücke spielen zu können, sondern auch alle „richtigen“ Stücke (und nicht nur Arrangements für Anfänger).

Außerdem hilft es dir dabei, auch in der ersten Lage besser und genauer zu spielen.

Viele gehen dabei jedoch falsch vor und haben deswegen große Schwierigkeiten neue Lagen zu lernen, wenn sie dies eigentlich auch sehr schnell lernen könnten.

Heute zeige ich dir also:

  • Wann du Lagenwechsel und Lagenspiel anfangen solltest, um deine Fortschritte nicht zu blockieren
  • Wie du neue Lagen am besten lernst
  • Welche Fehler du bei den neuen Lagen auf jeden Fall vermeiden solltest

1. Wann solltest du anfangen? 

Vor 400 Jahren gab es sogar nur eine Lage. Die meisten Popstücke kann man außerdem meistens vollständig in der ersten Lage spielen. 

Die Antwort lautet also: 

Wenn du die erste Lage sauber und schön beherrschst, dann kannst du mit dem Lagenspiel beginnen. 

Achte dabei auf Folgendes: 

Die Technik für die 1., 2., 3. und 4. Lage ist dieselbe. Die Technik für die 5. Lage ist jedoch anders. 

Daher empfehle ich dir erstmal die ersten vier Lagen zu lernen. 

2. Die Kontaktpunkte

Die Haltung deiner Hand ist dein erster Kontaktpunkt.

Der zweite Kontaktpunkt ist dein Daumen, der die Geige von unten hält.

Dein Finger auf der Saite ist der dritte Kontaktpunkt. 

Viele machen den Fehler, und stützen ihre Hand gegen die Geige, wenn sie in der 3. oder 4. Lage spielen. 

Die Handfläche sollte aber deine Geige dort nicht berühren.

Behalte immer einen Finger auf der Saite. Versuche die Finger immer so lange wie möglich auf der Saite zu lassen. 

Dein 1. Finger ist dabei dein Ankerpunkt.

​Mein Buch "Geige lernen mit Erfolg als Erwachsener" kostet 19,90 € auf Amazon.

Ich habe aber 1000 Exemplare drucken lassen, die ich verschenken möchte.

Bestelle jetzt hier ganz einfach dein Gratisexemplar:

3. Die vier Lagen 

Achte darauf, dass dein 1. Finger immer dieselbe Haltung hat.

Ein Beispiel: 

Dein 1. Finger liegt auf der G-Saite. Du spielst also ein A in der erste Lage.

Dein 1. Finger liegt auf der G-Saite, aber du rutscht nach oben in die zweite Lage. Du spielst also jetzt ein H.

Dein 1. Finger auf der G-Saite rutscht in die dritte Lage. Du spielst jetzt ein C. 

Spielst du in der vierten Lage mit dem 1. Finger auf der G-Saite, ist der Ton ein D.

4. Die 4 Griffarten der Geige

Um das Lagenspiel zu lernen, nutze das was du schon kennst. 

Welche Töne liegen nebeneinander? 

Welche Fingerkombination brauchst du dafür? 

Erinnere dich an die Griffarten der Geige und nutze sie nun für die verschiedenen Lagen. Die Technik ist ja bei der ersten bis zur vierten Lage dieselbe. 

Es gibt 4 unterschiedliche Griffarten für die Geige. 

– 1. und 2. Finger zusammen

– 2. und 3. Finger zusammen

– 3. und 4. Finger zusammen

– Alle Finger durcheinander 

Denke erstmal Finger für Finger. So weisst du beim Lagenspiel schon automatisch, wie du Finger setzten sollst. Das spart die viel Zeit und Grübelei!

0 Comments

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Empfohlene Artikel

Erwachsene Geige lernen

Geige lernen als Erwachsener: Die besten Methoden (2021)

Erwachsene Geige lernen

Websites um Geigennoten kostenlos herunterzuladen

Erwachsene Geige lernen

Geige stimmen in nur 3 lächerlichen Minuten