David Garrett und Vengerov Geigenlehrer: Was du von Zakhar Bron über die Geige lernen kannst.

Einführung

Zakhar Bron war der Lehrer von Maxim Vengerov, Vadim Repin und auch von David Garrett. Heute werde ich dir seine 5 wichtigsten Prinzipien zeigen.

Viel Spass!

1. Prinzip #1 Fingerdruck

Während du spielst, solltest du immer so wenig wie möglich Druck auf die Saiten ausüben. 

Zakhar Bron schreibt darüber, dass der geeignete Druck der ist, welcher auch im pianissimo einen vollkommen reinen Ton hervorbringt. Er sagt, dass es ein Hauptprinzip des Geigenspiels ist, alle technischen Schwierigkeiten mit möglichst wenig Bewegung und Energieverbrauch und in einer lockeren Haltung zu überwinden. 

Was bedeutet das? 

Um herauszufinden, wieviel Druck du für einen Ton brauchst, spiele einen Ton mit einem Finger. Versuche immer mehr oder immer weniger Druck auf die Saite auszuüben, um genau herauszufinden, wieviel Druck du pro Finger brauchst.

2. Prinzip #2 Vereinfachen

Analysiere immer erst, was du spielen möchtest. So kannst du effektive Übungen entwickeln. 

Nimm dir am besten 5 Minuten Zeit, um dies als ersten Schritt zu tun. So sparst du dir viel Zeit und Mühe hinterher. 

Bron schreibt, dass man die Zeit am besten nutzen kann, indem man das Stück oder die Etüde auf seine einfachste Form reduziert. Dabei sollte dein Ziel sein, es am Schluß mit Leichtigkeit spielen zu können. 

Ich empfehle dir alle Schwierigkeiten erstmal zu analysieren z.B. die Bogentechnik oder das Tempo. 

Das Ziel meiner Methode der Geigenpyramide ist es, dir gezielte Methoden zu zeigen, wie du diese Schwierigkeiten überwinden kannst.

3. Prinzip #3 Frosch – Spitze

Dieses Prinzip beschäftigt sich mit dem Bogen.

Viele üben immer in der Mitte des Bogens und so machen sie leider am wenigsten Fortschritte.

Wenn du ein Stück übst, solltest du dich immer entscheiden in welcher Bogenhaltung du das Stück spielen möchtest. Nach den ersten Monaten solltest du dann damit beginnen, deine Stücke immer entweder am Frosch oder an der Spitze zu üben. 

4. Prinzip #4 Finger Vorbereiten

Die Position deiner Hand ist sehr wichtig. Wenn du spielst, bilden deine Finger eine Griffart. Halte deine Finger sehr nah, circa 1cm, über den Saiten. 

Wenn du die richtigen Griffarten beherrschst, kannst du schon bevor du deine Hand auf die Saiten legst, die Finger vorbereiten. 

5. Prinzip #5 Bogenstriche

Bei diesem Prinzip geht es darum, die Schwierigkeit des Bogens und die linke Hand zu trennen. Es ist auch nicht sehr effektiv, die Bogenstriche immer nur langsamer zu spielen. 

Daher schlägt Zakhar Bron folgende Übung vor: 

Spiele den Bogenstrich im Originaltempo, aber spiele jede einzelne Note viermal, dreimal etc. 

So verlangsamst du deine linke Hand und behälst dennoch die Schnelligkeit des Bogenstrichs bei. 

0 Comments

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Empfohlene Artikel

Erwachsene Geige lernen

Geige lernen als Erwachsener: Die besten Methoden (2021)

Erwachsene Geige lernen

Websites um Geigennoten kostenlos herunterzuladen

Erwachsene Geige lernen

Geige stimmen in nur 3 lächerlichen Minuten